Menu

logo Plasselb





Wertstoffanlage Sageboden

Öffnungszeiten:

 

01.01. bis 30.03.2018

Samstag 09.30 bis 11.30 Uhr

 

31.03. bis 25.10.2018

Dienstag 17.30 bis 18.30 Uhr

Samstag 09.30 bis 11.30 Uhr

 

Die Wertstoffanlage ist während der Wintermonate am Dienstagabend geschlossen. Wir bitten um Beachtung der Öffnungszeiten und ausserhalb derselben keine Sonderabfälle ausserhalb der Anlage zu deponieren.

 

Zur Erinnerung folgende wichtige Weisungen:

  • Beachten Sie die Öffnungszeiten und rechnen Sie die Abladezeit vor Ort ein.

  • Bitte nehmen Sie bereits vorgängig eine Sortierung nach Material vor, dies spart Ihnen viel Zeit beim Abladen und die Entsorgung auf Platz ist rasch erledigt (Sperrgut, Metall, Holz .. ).

  • Äste sind platzsparend abzuladen (zusammenstellen/stapeln). Dazu ist wichtig den max. Durchmesser von 40cm zu beachten, ansonsten können diese nicht weiterverarbeitet werden.

  • Kartonschachteln sind auseinanderzufalten oder mit Papier zu befüllen

 

Verkauf von Kehrichtmarken

Verkaufsstellen

Bäckerei Rappo, Plasselb

Gemeindeverwaltung Plasselb

 

Preise der Kehrichtmarken

  • 35 Liter CHF 2.50/Marke

  • 60 Liter CHF 4.30/Marke

  • 110 Liter CHF 8.10/Marke

  • Kontainermarke CHF 40.00

 

Verkauf von Kunststoffsammelsäcken

 

Verkaufsstellen

Wertstoffanlage Sageboden

Gemeindeverwaltung Plasselb

 

Preise

35 Liter/10stk CHF 18.00

60 Liter /10stk CHF 26.00

Allgemeine Informationen

Wir möchten Sie bitten einen Beitrag zur Reduktion und Wiederverwertung des Abfallvolumens zu leisten, indem Sie Abfälle:

 

  • wo möglich vermeiden

  • sortieren

  • dem Recycling zuführen

  • umweltgerecht entsorgen

  • Biologische Abfälle kompostieren

 

Kunststoffrecycling

In der Schweiz gelangen über 80% aller Kunststoffe in die Kehrichtverbrennung. Rund 1 kg Recyclingkunststoff spart bis zu 3 Liter Erdöl. Kunststoffrecycling schliesst Kreisläuft und schont die die Ressourcen.

 

In der Schweiz gelangten 2010 rund 1 Mio. Tonnen in den Wirtschaftskreislauf, was einen Prokopf-Verbrauch von 125kg im Jahr ausmacht. Gemäss Angaben des Bundesamt für Umwelt sind es rund 37% Verpackungen, rund einen Viertel geht auf das Konto der Baubranche. Um die 43% des Jahresverbrauchs an Kunststoffen landen direkt im Abfall. In einem Jahr werden rund 650000 Tonnen in der Kehrichtverbrennungsanlagen verbrannt.

Quelle: Amt für Umwelt

 

Das gehört in den Sammelsack:

Verpackungen aus Kunststoff, wie:

  • Tragetaschen, Zeitschriftenfolien, Kassensäckli

  • Milch, Weichspüler, Shampoo- und Putzmittelflaschen

  • Getränke, Öl- und Essigflaschen

  • Eimer, Blumentöpfe, Kübel, Joghurtbecher

  • Verbundmaterialien von Lebensmitteln

 

Dies gehört weiterhin in den Kehrichtsack:

  • Stark verschmutzte Verpackungen

  • Verpackungen mit Restinhalten

  • Spielzeug

  • Gartenschläuche



DÉCHÈTERIE ET AUTRES POINTS DE COLLECTE

DÉCHÈTERIE

  • Wertstoffanlage Sageboden
    • Aluminium et boîtes de conserve
    • Appareils électriques et électroniques
    • Bois
    • Capsules Nespresso (aluminium)
    • Carton propre
    • Déchets compostables ménagers
    • Déchets de jardin
    • Déchets encombrants combustibles
    • Déchets inertes (petites quantités)
    • Papier et carton
    • Peintures
    • PET
    • Pneus
    • Verre


TOURNÉES



COMMENT GÉRER VOS DÉCHETS ?



Tournées sur demandes



Informations supplémentaires

Wir möchten Sie bitten einen Beitrag zur Reduktion und Wiederverwertung des Abfallvolumens zu leisten, indem Sie Abfälle:

 

  • wo möglich vermeiden
  • sortieren
  • dem Recycling zuführen
  • umweltgerecht entsorgen
  • Biologische Abfälle kompostieren

Kunststoffrecycling

In der Schweiz gelangen über 80% aller Kunststoffe in die Kehrichtverbrennung. Rund 1 kg Recyclingkunststoff spart bis zu 3 Liter Erdöl. Kunststoffrecycling schliesst Kreisläuft und schont die die Ressourcen.

In der Schweiz gelangten 2010 rund 1 Mio. Tonnen in den Wirtschaftskreislauf, was einen Prokopf-Verbrauch von 125kg im Jahr ausmacht. Gemäss Angaben des Bundesamt für Umwelt sind es rund 37% Verpackungen, rund einen Viertel geht auf das Konto der Baubranche. Um die 43% des Jahresverbrauchs an Kunststoffen landen direkt im Abfall. In einem Jahr werden rund 650000 Tonnen in der Kehrichtverbrennungsanlagen verbrannt.

Quelle: Amt für Umwelt

 

Das gehört in den Sammelsack:

Verpackungen aus Kunststoff, wie:

  • Tragetaschen, Zeitschriftenfolien, Kassensäckli
  • Milch, Weichspüler, Shampoo- und Putzmittelflaschen
  • Getränke, Öl- und Essigflaschen
  • Eimer, Blumentöpfe, Kübel, Joghurtbecher
  • Verbundmaterialien von Lebensmitteln

 

 

Dies gehört weiterhin in den Kehrichtsack:

  • Stark verschmutzte Verpackungen
  • Verpackungen mit Restinhalten
  • Spielzeug
  • Gartenschläuche